ETF Banner

Altersvorsorge: So stellst du sicher, dass du im Alter finanziell abgesichert bist

Als junger Mensch ist es nicht leicht, den Blick nach vorne zu richten und sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Doch gerade jetzt gilt es, Prioritäten zu setzen und die richtigen Schritte in die richtige Richtung zu gehen. Wer im Alter gut abgesichert sein möchte, sollte jetzt umdenken und sich mit der Thematik Altersvorsorge beschäftigen.

im alter absichern

Warum ist Altersvorsorge wichtig?

Altersvorsorge ist wichtig, um im Alter finanziell abgesichert zu sein. Viele Menschen versäumen es, für ihre Zukunft vorzusorgen und sorgen sich stattdessen darum, wie sie ihren Lebensstandard halten können, wenn sie in Rente gehen. Dabei ist es wesentlich einfacher, sich in jungen Jahren um die richtige Altersvorsorge zu kümmern, als später. Sobald man einen festen Arbeitsplatz hat und regelmäßig Gehalt bezieht, sollte man anfangen, für das Alter vorzusorgen. Nur so kann man sicherstellen, dass man im Ruhestand nicht in die Armut rutscht.

Staatliche Altersvorsorge – die Rente

Die staatliche Altersvorsorge ist ein wichtiger Baustein der Absicherung im Alter. Sie bietet dir eine garantierte Rente, die sich nach deinem Einkommen und deiner Beitragszeit in der Rentenversicherung richtet. Auch wenn die staatliche Rente allein nicht ausreichen wird, um deinen Lebensstandard im Alter zu halten, ist sie doch ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge. Du kannst dich für die staatliche Altersvorsorge entweder freiwillig oder gesetzlich versichern. Bei der gesetzlichen Versicherung sind alle Arbeitnehmer verpflichtet, sich zu versichern. Die Beiträge werden dabei von dir und deinem Arbeitgeber getragen. Die Höhe der Beiträge richtet sich nach deinem Einkommen. Freiwillig versicherte Personen können hingegen selbst entscheiden, ob und in welchem Umfang sie sich versichern möchten. Bei der freiwilligen Versicherung musst du die Beiträge jedoch vollständig selbst tragen.

sicher-leben-im-alter

Welche Möglichkeiten der Altersvorsorge gibt es?

Natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten, um sich für das Alter abzusichern. Zum einen kann man eine private Rentenversicherung abschließen oder in einen Bausparvertrag investieren. Aber auch die staatliche Pension kann eine sinnvolle Ergänzung der privaten Vorsorge sein.

Eine private Rentenversicherung ist ideal für Menschen, die an ihrer Altersvorsorge festhalten möchten. Die Versicherungsbeiträge sind hierbei steuerlich abzusetzen und die Kapitalanlage erfolgt in Form von Investmentfonds, die überwiegend in Aktien angelegt sind. Dadurch können die Risiken der Kapitalanlage gesenkt werden und die Rendite verbessert werden. Allerdings ist diese Form der Altersvorsorge auch mit Risiken verbunden, da fallen bei einem Investmentverlust alle Guthaben an den Versicherer ab und es besteht kein Recht auf Rückzahlung des eingezahlten Kapitals.

Eine weitere Möglichkeit der Altersvorsorge ist der Abschluss eines Bausparvertrags. Hierbei handelt es sich um einen langfristigen Sparvertrag, bei dem das Kapital nicht sofort, sondern nach Ablauf der Vertragsdauer (meist 20 oder 25 Jahre) in Form einer Tilgungssumme gezahlt wird. Die Bausparkasse erhebt dabei keine Gebühren oder Bearbeitungsgebühren und zahlt auch keinen Zinssatz für das angelegte Kapital. Stattdessen zahlt sie jedes Jahr einen festen Prozentsatz des Wertes des Bauspardarlehens (meist 2 bis 3 %). Dadurch kann das angelegte Kapital über die Laufzeit hinweg verzinst werden. Am Ende hat man einen deutlich höheren Betrag. Aufgrund dieser Sicherheit sind Bausparverträge ideal für Menschen, die nach Verzinsung streben und für deren Finanzplanung Sicherheit im Vordergrund steht. Allerdings müssen sie damit rechnen, dass das angelegte Kapital erst nach Ablauf der Vertragsdauer fließt und sollten daher bereits jetzt Strategien entwickeln, um ihr Geld am Ende des Vertrags zu vermehren.

Eine erst seit kurzem beliebte Variante sind sogenannte ETFs (Exchange Traded Funds). Immer mehr Menschen entdecken die Vorteile von ETFs. Diese börsengehandelten Fonds haben in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs erfahren und bieten Anlegern eine Reihe von Vorteilen. ETFs sind kostengünstig, transparent und einfach zu handhaben. Sie bieten Anlegern die Möglichkeit, in eine Vielzahl von Anlagen zu investieren und so ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. ETFs sind somit eine ideale Anlageform für diejenigen, die sich nicht selbst mit dem Aktienmarkt beschäftigen wollen.

Tipps zur privaten Altersvorsorge

Einer der besten Wege, um sicherzustellen, dass man im Alter finanziell abgesichert ist, ist die private Altersvorsorge. Hier kannst du dein Geld ganz nach deinen Wünschen und Zielen anlegen. Es kann eine große Herausforderung sein, die richtige Entscheidung zu treffen und aus den vielen verschiedenen privaten Vorsorgeprodukten das passende auszuwählen. Um dir bei dieser Entscheidung zu helfen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, die dir bei der Auswahl des richtigen Produkts helfen können.

  • Fange möglichst früh an. Denn nur so kannst du vom Zinseszins Effekt profitieren.
  • Vergleiche Angebote: Wenn du dich über deine Optionen informiert hast, solltest du Angebote verschiedener Anbieter vergleichen und sicherstellen, dass du das Produkt wählst, das am besten zu dir passt. Achte beim Vergleichen auf Gebühren, Kosten und Zinssätze sowie auf jegliche spezifischen Bedingungen des jeweiligen Anbieters.
  • Überprüfe deinen Fortschritt: Es ist wichtig, regelmäßig den Fortschritt deiner Altersvorsorge-Pläne zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie immer noch mit deinem persönlichen Ziel im Einklang stehen. Auch wenn es schwierig sein kann, es lohnt sich in regelmäßigen Abständen (meist jährlich) einen Blick auf deine Pläne zu werfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen oder neue Ziele festzulegen.
  • Sei flexibel: Der Wert einer Investition kann steigen oder fallen und es ist wichtig für dich, flexibel genug zu sein um auf solche Schwankungen reagieren zu können – sowohl positiv als auch negativ – um dein finanzielles Ziel nicht aus den Augen zu verlieren oder unnötige Risiken einzugehen.

Ähnliche Beiträge